English 

Nachrichten und Pressemitteilungen

Hier finden Sie die offiziellen Pressemitteilungen aus dem Institut für Solarenergieforschung Hameln und aktuelle Kurznachrichten.


Gesamt: 73 Treffer

ISFH und Heraeus untersuchen das Potenzial von Solarzellen mit Polymer/ Silizium-Heteroübergang

Fr. 13 Nov. 2015

Ziel des SiPoly-Projektes ist es, das flüssig abscheidbare Polymer PEDOT:PSS in hocheffiziente Silizium-Solarzellen zu implementierenEmmerthal (JS, RBR). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert mit einer Summe von 1,1 Millionen Euro das Verbundvorhaben SiPoly („Evaluation des Potenzials kristalliner Siliziumsolarzellen mit ladungsträgerselektiven Polymer-Schichten“) am Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) und dem Technologiekonzern Heraeus. Die Koordination des Projektes liegt beim ISFH.

Die vollständige Pressemitteilung kann hier heruntergerladen werden PDF-Download.


ISFH at the 31st European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition

Mo. 14 Sep. 2015

Logo der EUPVSECThe Institute for Solar Energy Research in Hamelin (ISFH), associated to the Leibniz University in Hanover, participates in the „31st European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (PVSEC)“ in Hamburg. There will be six oral presentations by ISFH-staff members.

The „31st EU PVSEC“ will take place in Hamburg (Germany) between 14th and 18th September 2016.


Innovatives Sonnenhauskonzept vom ISFH für die Praxis

Mi. 09 Sep. 2015

Die Gruppe „Thermische Energiesysteme“ am Institut für Solarenergieforschung in Hameln (ISFH) wird die Entwicklung eines kosteneffizienten Sonnenhauskonzeptes fortsetzen. Geplant ist, die Arbeiten an einem Projekt zum Betrieb und der messtechnischen Bewertung eines neuartigen Sonnenhauskonzepts mit temperaturoptimierter Nutzung von Sonnenwärme anhand eines Experimentalgebäudes (SH-T-Opt Exp) nach seiner experimentellen Bewertung abzuschließen.


Ion implanted, co-annealed and fully screen-printed bifacial n-type PERT solar cells with efficiencies of 21% and bifaciality factors exceeding 97%

Fr. 04 Sep. 2015

Emmerthal (RP). The Institute for Solar Energy Research Hamelin (ISFH) and the Institute for Electronic Materials and Devices (MBE) of the Leibniz University Hannover have successfully completed the joint-development project “CHIP” on industrial ion implanted n-type PERT (Passivated Emitter and Rear, rear Totally doped) solar cells. In CHIP, the driving mechanisms for the annealing of implant damage have been investigated scientifically with special attention on non-amorphizing boron and amorphizing BFx implants. The latter are highly relevant for the transfer of ion implantation into photovoltaics since PV implanters generally do not feature mass separators and therefore mainly implant BF2 rather than elementary boron.

The complete press release may be downloaded here PDF-Download.


Dissertationspreis für Dr. Florian Werner vom ISFH

Di. 23 Jun. 2015

Für herausragende Studienarbeiten und Dissertationen vergibt die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung im Rahmen des Fraunhofer-Innovationsclusters jährlich den Green Photonics Nachwuchspreis.

Den ersten Preis in der Kategorie „Dissertationen“ gewann Dr. Florian Werner für seine Arbeit „Atomic layer deposition of aluminum oxide on crystalline silicon: Fundamental interface properties and application to solar cells”. Dr. Werner hat seine Dissertation in der Abteilung „Photovoltaik“ am Institut für Solarenergieforschung, einem An-Institut der Leibniz Universität Hannover angefertigt.


Das ISFH präsentiert sich auf der Intersolar 2015

Mi. 10 Jun. 2015

Am 10. Juni 2015 öffnet die Intersolar 2015 in München ihre Pforten. Natürlich ist auch das Institut für Solarenergieforschung in Hameln mit einem eigenen Stand in der Halle B4 (Standnummer B4.433) dort vertreten. Gezeigt wird eine neue Beschichtung für Solarkollektoren, die die Überhitzung von Kollektorsystemen bei Stagnation verhindert. Vom Herbst an wird diese Beschichtung von einem Kollektorhersteller bei Flachkollektoren vermarktet.

Diese neue Beschichtung hat unter normalen Betriebsbedingungen nahezu die gleichen technischen Eigenschaften wie aktuell eingesetzte hochselektive „blaue“ Absorber. Allerdings wird die Stillstands-Temperatur mit der neuen Technologie auf 150°C gesenkt, ohne die Leistungsfähigkeit einer Solaranlage nennenswert zu beeinträchtigen.

Die Intersolar 2015 ist noch bis Freitag, 12.6.2015 täglich von 9:00 - 18:00 geöffnet.


Neuartiger Überhitzungsschutz für solarthermische Anlagen

Mo. 18 Mai. 2015

Emmerthal (RR/RGo). Eine Jury des „25. Symposiums Thermische Solarenergie“ hat mit dem 1. Preis einen Poster-Beitrag vom ISFH prämiert, der über die Entwicklung einer thermochromen Beschichtung für Solarkollektoren berichtet und einen technologischen Durchbruch für solarthermische Systeme signalisiert.

Die vollständige Pressemitteilung kann hier heruntergerladen werden PDF-Download.


enercity-Energie-Effizienzpreis 2015 geht an das Institut für Solarenergieforschung

Mi. 15 Apr. 2015

Emmerthal (TD/RGo). Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) hat für seine industriell herstellbare Hocheffizienz-PERC Solarzelle den mit 10.000 € dotierten enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland in der Kategorie „Wissenschaftliche Leistungen“ erhalten.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier herunterladen PDF-Download.

Weiterführende Informationen zum enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland:
http://www.enercity.de/presse/pressemeldungen/2015/2015-04-15-eep-gewinner/index.html
http://www.enercity.de/energieeffizienzpreis


Kinderuniversität am ISFH

Di. 15 Jul. 2014

"Strom vom Himmel - Die Sonne als Steckdose", so lautete das Thema der einstündigen Kinderuniversität am Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in Emmerthal. Im Rahmen des Projektes "FIZ Kinder-Universität Hameln" der Stadt Hameln hatten sich fast 30 wissbegierige Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren für die Veranstaltung bei Dr. Roland Goslich angemeldet und warteten gespannt darauf, zu erfahren, wie denn der Strom vom Himmel ins Haus kommt.


21,2% Rekord-Wirkungsgrad für PERC Solarzelle

Do. 10 Apr. 2014

Dr. Thorsten Dullweber mit der 21,2%-Weltrekord-SolarzelleEmmerthal (TD). Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) steigert den Wirkungsgrad von industriellen Silizium Solarzellen von den heute üblichen 17,5% bis 19,5% auf einen Rekordwert von 21,2%, wie das CalLab des Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) in einer unabhängigen Messung bestätigte. Die 21,2% sind der weltweit höchste Wirkungsgrad für industrietypische Silizium Solarzellen mit Siebdruckmetallisierung.

„21,2% Wirkungsgrad einer industriellen PERC Solarzelle ist ein echter technologischer Durchbruch. Die exzellente Prozess- und Solarzellen-Expertise des ISFH konnte durch die Silber-Pasten von Heraeus optimal zum Einsatz kommen“, erläutert Carsten Mohr, Vice President Global Sales des Heraeus Geschäftsbereiches Photovoltaik.

Die vollständige Pressemitteilung kann hier heruntergeladen werden PDF-Download.


Gesamt: 73 Treffer
---

© 2006-2014 Institut für Solarenergieforschung GmbH, Am Ohrberg 1, 31860 Emmerthal - Tel. 05151-999-100 - info@isfh.de