English 

Nachrichten und Pressemitteilungen

Hier finden Sie die offiziellen Pressemitteilungen aus dem Institut für Solarenergieforschung Hameln und aktuelle Kurznachrichten.


Gesamt: 73 Treffer

Trauer um Gründungsdirektor Prof. Hellmut Glubrecht

Di. 06 Jan. 2009
Prof. GlubrechtEmmerthal (RBR). Wir nehmen Abschied von Prof. Dr.-Ing. Hellmut Glubrecht, der am 6. Januar 2009 verstarb. Mit Weitsicht hat er sich früh für die Solarenergienutzung eingesetzt und die Gründung unseres Institutes im Jahr 1987 erreicht. Er war unser erster Geschäftsführer und langjähriger Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats. Wir bleiben ihm in Dankbarkeit verbunden. Seiner Familie gehört unsere Anteilnahme.

EON Energy Award 2008 - Zwei Preise gehen an Diplomanden des ISFH

Mi. 29 Okt. 2008
Bielefeld (RGo). Im Wettbewerb um den diesjährigen "EON Energy Award 2008" sind Sebastian Föste und Jörn Deidert vom Institut für Solarenergieforschung als Preisträger ausgezeichnet worden. Sebastian Föste erhielt eine Auszeichnung für seine Arbeit "Inbetriebnahme und Kalibrierung eines Prüfstandes zur Erfassung des g- und U-Wertes von Verglasungen solarthermischer Kollektoren" in der Kategorie "Beste Diplomarbeit unter dem Aspekt der Theorie" und belegte damit den 1. Platz. Jörn Deidert aus Hameln wurde für seine Diplomarbeit "Energetische Analyse einer größeren Solaranlage mit Heizungsunterstützung" mit dem 2. Preis in der Kategorie "Beste Diplomarbeit unter dem Aspekt der Praxisorientierung" ausgezeichnet. Sebastian Föste und Jörn Deidert haben ihre Diplomarbeiten in verschiedenen Arbeitsgruppen des Instituts für Solarenergieforschung (ISFH) am Ohrberg angefertigt.

Mehr Platz für die Sonne: Eröffnung der ISFH-Technologiehalle

So. 31 Aug. 2008
TechnologiehalleEmmerthal (RGo/RBR). Nach einer Bauzeit von weniger als einem Jahr wird am 4. September 2008 die neue ISFH-Technologiehalle am Institut für Solarenergieforschung (ISFH) durch Staatssekretär Dr. Josef Lange aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen eröffnet. Die Finanzierung der Technologiehalle, insgesamt rund 4 Mio. EUR, erfolgte aus Mitteln der Volkswagen-Stiftung, des Landes Niedersachsen und des ISFH. Das ISFH ist ein An-Institut der Leibniz Universität Hannover. Mit den neuen Forschungsmöglichkeiten in der Technologiehalle steht den Studierenden ein Forschungsumfeld zur Verfügung, in dem grundlegendes wissenschaftliches Verständnis und innovative Produktionstechniken für die Massenfertigung eng miteinander verflochten sind. "In so einem Umfeld hätte ich auch gerne studiert", so der Institutsleiter Prof. Brendel und ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Hallenbaus durch das Land Niedersachen. So hat das ISFH beste Aussichten, sich auch weiterhin mit seinen Entwicklungen in der internationalen Spitze zu behaupten."

Innovationspreis für eine ISFH-Entwicklung

Sa. 21 Jun. 2008
Auf der diesjährigen AUTOMATICA in München (10.-13.6.2008), einer Fachmesse für Automation mit über 900 Ausstellern, wurden Dr. Marc Köntges und Dipl.-Ing. Maren Gast vom Institut für Solarenergieforschung in Hameln mit einem Sonderpreis im Rahmen des "Walter Reis Innovation Award For Robotics" ausgezeichnet. Sie erhielten den mit EUR 4.500 dotierten Preis für ein robotergestütztes Verfahren, mit dem hochempfindliche Rückkontaktsolarzellen in wenigen Schritten miteinander verlötet und in einen Modulverbund eingebracht werden können. Der "Walter Reis Innovation Award For Robotics", der mit insgesamt 24.000 EUR dotiert ist, wurde von der Firma Reis Robotics erstmalig im Jahr 2006 ausgelobt für interessante Neuentwicklungen in der Robotertechnologie. In diesem Jahr wurde zum ersten Mal der Sonderpreis "Regenerative Energie" vergeben.

Das ISFH auf der Hannover-Messe 2008

Di. 15 Apr. 2008

Wie in den vergangenen Jahren wird das Insitut für Solarenergieforschung mit einem kleinen Ausstellungsstand auf dem Messegelände der Hannover-Messe 2008 vertreten sein. Wir stellen in Halle 13 (Stand E30) auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen ein lasergelötetes Photovoltaik-Modul aus und geben mit einem Schaukasten Einblick in moderne Solarzellenkonzepte.


Jahresbericht 2007

Mo. 14 Apr. 2008

Eine Broschüre mit vielen Highlights ist der Jahresbericht 2007 des ISFH, der nunmehr als zweisprachige Ausgabe in gedruckter Form vorliegt. Der Versand des Jahresberichtes an unsere Freunde und Kollegen in aller Welt erfolgt in den nächsten Tagen.

Wer auf die gedruckte Form nicht warten mag, der kann den Jahresbericht bei unseren Publikationen als PDF-Datei herunterladen.


Umweltminister Sander besucht das ISFH

Do. 22 Nov. 2007

Sander an der Bautstelle Das ISFH hatte heute den niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander zu Gast, der sich über die Forschungsarbeiten und die Entwicklung des Instituts für Solarenergieforschung Hameln/Emmerthal (ISFH) informierte. Bei seinem Rundgang besuchte er die Lasertechnologielabore, die Beschichtungsanlagen und den Sonnensimulator. Im Außenbereich wurde er vom Leiter des ISFH, Prof. Dr. Rolf Brendel über den Fortschritt bei den Bauarbeiten zur Errichtung des neuen Technikums unterrichtet und beobachtete das Gießen der Betonfundamentplatte.

Das Land Niedersachsen errichtet gegenwärtig unmittelbar vor dem 1993 fertiggestellten Hauptgebäude des ISFH eine neue Halle, die auf rund 1500 m2 Raum zur Installation industrierelevanter Technologien für die Photovoltaik und Solarthermie bietet.


EON-Energy Award - ISFH stellt zwei erste Preisträger

Do. 22 Nov. 2007
Gleich zweimal sind Studierende am ISFH mit dem ersten Preis beim seit 2001 ausgelobten "EON Energy-Award" ausgezeichnet worden. Für die beste "Diplomarbeit unter dem Aspekt der Wissenschaft" erhielt Svenja Riekeberg aus Hamburg den ersten Preis, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Die beste "Diplomarbeit unter dem Aspekt der Praxisorientierung" schrieb Florian Jung aus Wennigsen bei Hannover und belegte in dieser Kategorie den ersten Platz.

20 Jahre Forschung & Entwicklung für die Solarenergie

Mo. 29 Okt. 2007
Jubiläumsfeier mit Minister Lutz Stratmann und vielen anderen am 26.10.2007

Das ISFH auf der IdeenEXPO

So. 14 Okt. 2007
Bei der niedersächsischen Technikschau IdeenEXPO im Deutschen Pavillon an der EXPOPlaza ist das Institut für Solarenergieforschung mit seiner Lernwerkstatt NILS auf dem Stand EP 113 vertreten. NILS bietet zusätzlich am Donnerstag und Freitag Workshops zum Thema Photovoltaik an. Die IdeenEXPO ist ein Projekt der niedersächsichen Landesregierung und hat ihre Pforten noch durchgehend bis zum 14. Oktober geöffnet, jeweils täglich von 9:00-18:00. Der Eintritt ist frei.

Gesamt: 73 Treffer
---

© 2006-2014 Institut für Solarenergieforschung GmbH, Am Ohrberg 1, 31860 Emmerthal - Tel. 05151-999-100 - info@isfh.de