English 

Ministerpräsident Weil am ISFH

18.03.2017

Emmerthal (RGo). Der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Stephan Weil besuchte am 18. März 2017 das Institut für Solarenergieforschung Hameln/Emmerthal (ISFH) zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Ulrich Watermann. 

Am ISFH in Emmerthal bei Hameln bekam der Ministerpräsident Einblick in die Entwicklung hocheffizienter und kostengünstiger Solarsysteme. Insbesondere besuchte er das erst kürzlich eröffnete Kalibrierlabor „ISFH Calibration and Test Center“ (ISFH-CalTeC), welches kalibrierte Messungen an Solarzellen und Spektrometern für die Industrie anbietet.


Dieses Test Center wurde im Oktober 2016 für die Kalibrierung von Solarzellen akkreditiert. Mit der Akkreditierung bestätigte die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), dass das Solarzellenkalibrierlabor des CalTeC die Qualitätsanforderungen der Norm ISO 17025 erfüllt und Solarzellen gemäß den Anforderungen der IEC 60904-Standards vermessen kann.


„Niedersachsen ist Vorreiter bei der Energiewende. Das gilt naturgemäß (im wahrsten Sinne des Wortes) bei der Windenergie, aber auch bei der Solarenergie hat unser Land viel zu bieten. Ein besonders gutes Beispiel dafür ist das ISFH, das sich einen ausgezeichneten Ruf im Bereich der Forschung erworben hat. Das Land wird diese exzellente Einrichtung deswegen auch weiterhin tatkräftig unterstützen", so Ministerpräsident in seiner Ansprache.

© 2006-2014 Institut für Solarenergieforschung GmbH, Am Ohrberg 1, 31860 Emmerthal - Tel. 05151-999-100 - info@isfh.de