HighPERC – Hocheffiziente PERC Solarzellen mit produktionstauglicher Zellrückseite

Ansprechpartner
Dr. Thorsten Dullweber
Abteilungsleiter PV: Infrastruktur
Tel.: +49(0)5151-999 642
E-Mail: dullweber@isfh.de

Die „Passivated Emitter and Rear Cell“ (PERC) Zelltechnologie wird derzeit weltweit in die Massenproduktion eingeführt, da sie Wirkungsgrade über 21% ermöglicht bei nur geringen Prozessmehrkosten. Im HighPERC Projekt entwickelt das ISFH einen hochwertigen, in Teilen laborartigen PERC Referenzprozess mit Wirkungsgraden bis 22,0% als Benchmark und Entwicklungsplattform für industrielle Fertigungsprozesse. Zudem unterstützt das ISFH mehrere Maschinenbaufirmen bei der Anlagen- und Prozessentwicklung:

  • Verbesserung der Politur und AlOx/SiNy Passivierung der PERC Rückseite in Kooperation mit der SINGULUS TECHNOLOGIES AG
  • Entwicklung neuer Laserprozesse und –anlagen für die Laserkontaktöffnung der PERC Rückseite in Kooperation mit LPKF SolarQuipment GmbH
  • Evaluation und Entwicklung von ultraschmalen Ag Vorderseitenkontakten mittels innovativer Siebdrucktechniken in Kooperation mit ASM AE

Alle neuen Produktionsprozesse werden zum Abschluss des Projekts in der Demonstration einer industriellen PERC Prozesssequenz mit einem Wirkungsgrad von mindestens 21,5% zusammengeführt.

Verbundpartner

SINGULUS TECHNOLOGIES AG, LPKF SolarQuipment GmbH, ASM Alternative Energy (früher DEK Printing Machines GmbH)

Laufzeit

01.09.2014 – 31.08.2017

Förderung

Das Projekt „Hocheffiziente PERC Solarzellen mit produktionstauglicher Zellrückseite“ wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter dem Förderkennzeichen 0325753D gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.

BMWi Logo