Pressemitteilungen

Flexible Fertigung von Solarmodulen in und für Niedersachsen – Ein Besuch der Mut macht

Wissenschaftsminister Björn Thümler zu Besuch beim ISFH in Emmerthal Am 25. April hat der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler das Institut für Solarenergieforschung in Hameln/Emmerthal (ISFH) besucht, um sich über die Umsetzung einer kürzlich bewilligten Forschungsinfrastruktur zu informieren. Das ISFH hat Ende letzten Jahres einen Förderbescheid in Höhe von 1,5 Millionen Euro...

Solarstrahlungssensor-Spezialist Mencke und Tegtmeyer bringt großflächige Referenzsolarzelle vom ISFH auf den Markt

Hochpräzise Messtechnik aus dem Labor bahnt sich den Weg in die Wirtschaft: Die Ingenieurbüro Mencke und Tegtmeyer GmbH (IB-MuT) hat die vom Institut für Solarenergieforschung (ISFH) vorentwickelte großflächige Referenzsolarzelle „BigRef“ zu einem marktfähigen Produkt weiterentwickelt. In der Entwicklung und der Produktion von Solarzellen und PV-Modulen werden diese unter verschiedensten...

Praxistaugliche Reichweitenverlängerung eines leichten E-Lieferfahrzeugs durch fahrzeugintegrierte Photovoltaik mit Hochvolt-Anschluss

Emmerthal/Nürnberg: Ein Elektrofahrzeug (fast) ohne Abhängigkeit von Ladestationen – das klingt nach Zukunftsmusik, aber erste Schritte dazu werden gerade gemacht. Das Konsortium des Forschungsprojektes „Street“ um  das koordinierende Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH), die Firmen Vitesco Technologies, a2-solar und Meyer Burger sowie das Forschungszentrum Jülich, das...

Präzise messen für die nächste Solarzellen-Generation

Messsysteme im Solarzellenkalibrierlabor des ISFH-CalTeC, die im Rahmen des 2Power-Messtechnik Projektes zur Messung von Tandemsolarzellen weiterentwickelt werden.Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) erhält vom Land Niedersachsen 350.000 €, um das Messtechnik-Know-how für die nächste Solarzellen-Generation zu entwickeln. Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und...

Strategische Kooperation zur Entwicklung von High-Tech Glas-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Eine Glas-Schattenmaske (orange) und dahinter der Silizium-Wafer mit lokaler, durch die Glasmaske erfolgter poly-Si Beschichtung. (Bild: ISFH)Raster-Elektronenmikroskopisches Bild einer hochdichten Schattenmaske (Bild: LPKF)Die nächste Technologiegeneration höchsteffizienter Silizium-Solarzellen verwendet mikrometerfeine Kontaktstrukturen auf den Silizium-Wafern. Mittels LIDE-Technologie...

Der Name ist Programm: ISFH, KIT und centrotherm streben in „27plus6“ Leuchtturmwirkungsgrade für 3-Terminal Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an

Die in 27Plus6 anvisierte Zellstruktur – eine Perowskit/Silizium-Tandemsolarzelle mit drei Anschlüssen (3-Terminal, abgekürzt 3T). Der blaue Anteil des Sonnenlichts wird durch die obere Perowskitsolarzelle und der rote Teil durch die untere 3T-Siliziumsolarzelle mit ineinandergreifenden Rückkontakten effizient genutzt, weshalb diese Zellstruktur höchste Wirkungsgrade...

Emmerthalerin umrundet die Erde im All

Schauen genau hin: Michael Rienäcker und Dr. Felix Haase vom ISFH auf der Suche nach ihrer POLO Solarzelle.Die NASA schickt Solarzelle aus Emmerthal huckepack auf der International Space Station durch den Weltraum. Zugegeben, sie ist der Öffentlichkeit eher unbekannt, aber als erste Emmerthalerin reist sie im All um die Erde, und das sechs Monate lang. Ihr Platz ist auf der Rückseite der...

Umweltminister Olaf Lies am ISFH

Umweltminister Olaf Lies (links) im Gespräch mit Dr. Federico Giovannetti (rechts) und Prof. Rolf Brendel (Mitte) (Foto: blachura|photography)Umweltminister Olaf Lies (Mitte) bei der Vorstellung des neuen Prüfstandes für Frischwasserstationen. (Foto: blachura|photography)Am 12. Februar empfing das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in Ohr den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies....

Weniger CO2 durch den Einsatz von realitätsnah geprüften Wärmepumpen

Prüfstand für Luft-Wasser-Wärmepumpen am ISFH.Das ISFH kooperiert eng mit Wirtschaftsunternehmen bei der Entwicklung eines Prüfverfahrens für Wärmepumpen für optimale Transparenz beim Verbraucher. Die Reduzierung der globalen CO2-Belastung ist ein großes Ziel und von existenzieller Bedeutung für die Umwelt und uns alle. Ein wesentlicher Baustein für eine drastische Verringerung des Ausstoßes...

Neue Forschungsprojekte und neue Jobs am Solarinstitut

Solarfassade am ISFH Die Latte liegt hoch: Maximale Energie aus minimaler Fläche Die Energiewende bringt auch für die Solarenergieforschung neue Herausforderungen, zwei davon haben jetzt in Form von neuen Forschungsprojekten ihren Weg nach Ohr zum Institut für Solarenergieforschung (ISFH) gefunden. Beide Projekte zusammen bringen etwa 2,5 Millionen Euro Forschungsmittel des Bundes und etwa 7...